2001 Schloss Neuhardenberg- Lennéscher Landschaftsgarten

Wiedererstanden : Lennéscher Landschaftsgarten im Oderbruch

Neuhardenberg ist der Ort, an dem der Preussische König seinem damaligen Staatskanzler Karl-August Fürst von Hardenberg ein Gutshof überliess: Preussens bedeutendster Architekt, Karl Friedrich Schinkel, schon früh ein Protégé des Staatskanzlers, baute Schloss Neuhardenberg zu einer prächtigen Residenz um. Neben der ebenfalls von Schinkel umgestalteten und heute sorgsam restaurierten Dorfkirche, ist der Staatskanzler begraben, dessen Amt mit seinem Tod erlosch. Der Park wurde 1999- 2001 von  Gartenarchitektin Gräfin Adelheit Schönborn im Auftrag des deutschen Sparkassen und Giroverbandes zusammen mit dem Amt für Denkmalschutz Brandenburg historisch wiederhergestellt. Die sowjetische Zeit überstand der Herrensitz nur mit großen Schäden und städtebaulichen Verunstaltungen. Nach unfangreichem Rückbau ist das Schloss und seine Nebengebäude als Hotel und Tagungsstätte unter anderem von der Deutschen Bundesregierung  genutzt. Es gehörte zu meinem allerersten Projekt als TU -Absolvent Berlin.

 

 

 

CLIENTS

  • öffentlicher Auftraggeber