Archive For "Reisen / Kulturlandschaften"

Marrakech -Atlas

Gärten und Landschaften in und um Marrakech sind kontrastreich: einerseits karge Landschaft, hohe Belastung durch Wassermangel, Staub, und auch nächtliche Kälte lassen das Klima für Gärten nicht einfach erscheinen.

Innen sind die Gärten im Kontrast dazu geprägt von der Lust am Ornament, der Regelmässigkeit in unendlichen Variationen: Geschichten werden erzählt durch Schriften, Gravuren und Keramiken. Gucken Sie selbst meine Bilder erzählen von Schönheit, archaischer Einfachheit, kulturellem Erbe, und Kulturlandschaften mit objekthafter Kunst….

Sylt: Dünen-Gärten

Gärten der im Nationalpark nordfriesisches Wattenmeer gelegenen Insel Sylt sind wohl eine ganz eigene Kategorie einer nordfriesischen Gartenkultur. Diesen Gärten liegen zum einen inmitten des westlichen Dünenkamms oder entlang der flacheren östlichen Wattseite. Ihr Charme ergibt sich aus immer in Variation befindlichen Bausteinen: Friesenwall (Naturstein-Findlingsmauer) mit Grasabdeckung, oder als Variation mit eine Abdeckung aus dem so typischen wie malerischen Strandhafer.

Vegetationselemente wie Kartoffelrosen, Heidekraut und anderen heimischen Arten ergänzen diese Gärten, sodass die Umgebung in die Privaten Flächen strömt. Oft ist so gar kein visueller Unterschied zur Naturlandschaft erkennbar, Grundstücks-Übergänge sind dezent und fliessend. Auf diese Weise sind Gärten im Unterhalt sehr unaufwendig und nachhaltig für die Landschaft. Dann gab es hochwertige Gärten mit verschiedenen Pflanzungen, Kiefern (Pinus mugo) geschnittene Pflanzen und Hecken, Obstbäume, und vom Wind gekrümmte knorrige Einzelbäume. Insgesamt ist diese Insel auch deswegen so bemerkenswert.

 

Ostfriesland

Deutschlands vielfältige Kulturlandschaften und ihre spezifischen Entwicklungen. Eine Reise ins Ammerbergerland bei Oldenburg eröffnete eine neue Perspektive auf deutschlands Landschaftsvielfalt: Diese Landschaft ist gepägt durch kleine Feldstrukturen, die aus unzählbar lange knorrigen  charakterstarken Eichenreihen. Diese erzeugen eine Mischung aus „Wiese“ und „Wald“, ein geordneter lichter „Weidewald“ der im zusammenspiel mit unzähligen Entwässerungsgräben mit Weiden eine mystische wie rhythmische Kulturlandschaft schafft. Eine Parklandschaft, die fastwie entworfen wirkt. Am guten Zustand der endlosen Gehölze erkennt man den Eingriff des Menschen in  diese alten „unmodernen“ Landschaft, die jedoch ganz ursprünglich wohl nichts außer Moore waren
Den vielen Niederschläge und die starken Westwinde geschuldet, hat man im Laufe von Jahrhunderten diese Landschaft angelegt. Aufgrund dieser Natürlichen Faktoren ist bis heute eine andere , intensivere Nutzung nicht sinnvoll: Es entstand eine rhythmische, geometrische, monochrome Landschaft, die heute wirkt wie eine schier unendliche Aneinanderreihung kleinerer „grünen Zimmern“ deren Wände diese transparenten aufgeasteten Eichen bilden….

 

 

Gehölz – Produktion

Die Reise zu den Gartenpflanzen

Wer sich aus Verbundenheit zur Natur schöne Pflanzen (also ein Solitärgehölze) für seinen Garten kauft, der vermutet nicht, welche gar nicht so leichte Geschichte Knowhow und Tradition dahintersteckt. Aber auch nicht, was für wundersame gärtnerische Kulturlandschaften hier, hinter Oldenburg Richtung Holland existieren. Friedlich gedeihen riesige, große wie kleine Formgehölze: Buchsbaum-Kugeln, -Kegel, Spaliergehölze, Kastenlinden und tausende andere Spezien. Vielen dieser Bäume begegnet man später in einer urbanen Stadt entlang einer Strasse, oder am Bundeskanzleramt, wo wir 2001 aus genau diesen Baumschulen über 300 „!Spree“Eichen einkauften und pflanzten.

In der größten Baumschulgegenden Deutschlands bzw. Europas sind die Bedingungen für diese einzigartige Herstellung von Solitärgehölzen am besten: Nährstoffreiche Moorböden, Niederschläge, die künstliches Bewässern unnötig machen und eine sehr hohe Luftreinheit ermöglichen eine im vergleich zum restlichen Europa, regelrecht surreale Landnutzung.